35. Chäs-Cup -> ABGESAGT

13 Nov 2020

chaes-cup maus

Turnierort

Curling Halle Baden Regio

Turnierbeginn

Freitag, 13. November 2020, 17.00 Uhr

Anmeldeschluss Mittwoch, 28. Oktober 2020.

Teilnehmerzahl

Für dieses Turnier können maximal 24 Teams berücksichtigt werden. Das Turnier wird ab einer Zahl von mindestens 16 angemeldeten Teams durchgeführt.

Spielmodus

Gespielt wird nach den SCA Regeln mit der Wertung Punkte/Ends/Steine
Es wird in 3 Gruppen à 8 Teams gespielt. Nach der dritten Runde wird eine Gesamtrangliste erstellt. Für die vierte Runde sind die 16 besten Teams nach Gesamtrangliste qualifiziert. Die 5. Runde (Finalspiele) werden unter den verbleibenden besten 8 Teams nach Gesamtrangliste ausgetragen.

Spielplan

 

1. Spiel

2. Spiel

3. Spiel,
Nachtessen Samstag

Gruppe A

Fr, 17.00-19.00

Fr, 21.30-22.30

Sa, 19.15-21.15
ab 21.30

Gruppe B

Fr, 19.15-21.15

Sa, 10.15-12.15

Sa, 14.45-16.45
ab 17.00

Gruppe C

Sa, 8.00-10.00

Sa, 12.30-14.30

Sa, 17.00-19.00
ab 19.30

Halbfinals

Ränge 9-15

Sonntag, 8.45-10.45

Ränge 1-8

Sonntag, 11.00-13.00

Finals, Ränge 1-8

Sonntag, 14.00-16.00

Nenngeld

Fr. 320.00 / Team, inkl. Nachtessen am Samstag Abend.

Zusatzkarten für Nachtessen Fr. 35.-

Für die Turnierteilnahme ist eine Spiellizenz des SCA erforderlich. Teammitglieder, welche nicht über eine gültige Lizenz verfügen, können sich beim Turnierverantwortlichen eine Turnierlizenz für Fr. 30.- kaufen.

Preise Für alle Ränge gibt’s Chäs. Je besser die Rangierung desto höher die Menge!
Anmeldung Bis spätestens Mittwoch, 28. Oktober 2020.
Die Berücksichtigung erfolgt nach Eingang der Anmeldung.

Auskünfte

Martin Aregger
Natel: 079 247 75 73

Information Covid 19:

Für dieses Breitensport Turnier gilt das Schutzkonzept des CC Baden Regio:

Nachfolgend ein Auszug mit den wichtigsten und für die Teilnahme am Turnier verbindlichen Punkte:

1. Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT am Turnier teilnehmen. Sie bleiben zu Hause resp. begeben sich in Isolation und klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen.

2. Abstand halten: Bei der Anreise, beim Eintreten in die Curlinghalle, bei Besprechungen, beim Duschen, nach dem Spiel, bei der Rückreise – in all diesen und ähnlichen Situationen sind anderthalb Meter Abstand einzuhalten und auf das traditionelle Abklatschen ist zu verzichten. Einzig im eigentlichen Spielbetrieb ist der Körperkontakt zulässig. Um die Distanzregeln einhalten zu können, sollten sich in den Garderoben zur gleichen Zeit maximal 8 Personen aufhalten. Kommt aus diesem Grund nach Möglichkeit bereits schon umgezogen in die Curlinghalle und zieht in der Garderobe nur noch die Curlingschuhe an.

3. Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach dem Training gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld.

4. In der Curlinghalle stellt der CC Baden Regio zur Reinigung der Steine Desinfektionsmittel zur Verfügung. Die Spieler sind angehalten VOR jedem Spiel die eigenen Steine selbstständig zu desinfizieren. Jeder Spieler spielt, wenn möglich, mit dem eigenen Besen. Falls ein Spieler einen Hallenbesen benötigt ist dieser vor und nach dem Gebrauch zu desinfiszieren.

5. Präsenzliste: Enge Kontakte zwischen Personen müssen auf Aufforderung der Gesundheitsbehörden während 14 Tagen ausgewiesen werden. Der Skip meldet der Turnierleitung vor dem Turnier die angemeldeten Spieler seines Teams und protokolliert, wer an welchem Spiel anwesend war. Die Person, welche das Team für das Turnier anmeldet gilt für den Spielleiter als Kontaktperson bei allfälligem Bedarf an Contact-Tracing.

6. Der Spielleiter führt pro Spieltag eine zusätzliche Präsenzliste mit Zuschauern und Gästen, welche nicht am Spielbetrieb teilnehmen. Jeder Zuschauer muss sich bei Ankunft beim Spielleiter melden und sich mit Vor- und Nachnamen, seiner Adresse sowie einer Telefonnummer registrieren. Es dürfen sich im Restaurant nie mehr als 100 Personen aufhalten. Zuschauer haben sich an das Schutzkonzept des Curlingrestaurants zu halten.

Haftungsausschluss

Der Spielleiter wird nach bestem Wissen und Gewissen das Schutzkonzept während dem Turnier um- und die Einhaltung durchsetzen. Sollte sich trotz der Schutzmassnahmen ein Turnierteilnehmer mit Covid-19 anstecken, ist etwelche Haftung seitens der Turnierleitung ausgeschlossen.

Zurück